×

Nachricht

Leider ist dieser Kurs ausgebucht. Sie können sich aber hier für die Warteliste registrieren.

DruckenE-Mail Adresse

Fachtherapeut Modul 1 [HKP-Richtlinie] 1-2022

Beginn:
28. Sep 2022, 09:00
Ende:
30. Nov 2022, 16:30
Anmelde​schluss:
25. Sep 2022, 09:00
Kurs-Nr.:
22-501
Preis:
690,00 EUR (zzgl. MwSt.)
Ort:
Datum Beginn Ende Dauer Raum
28. Sep 202209:0016:1532Lahr

Beschreibung

Dieser Termin ist ausgebucht!

Sie wollen auf dem Laufenden zu HKP, Wundmanagement und Co bleiben ?

Dann tragen Sie sich in die Interessentenliste ein.

  • Dadurch erhalten Sie umgehend Informationen, sobald weitere Termine feststehen und
  • wir halten Sie über Infos und Neuigkeiten rund um das Thema HKP-Richtlinie und Wundmanagement auf dem Laufenden.

Link zur Interessentenliste (tragen Sie sich unverbindlich ein) 

Seminar 1/2022

Termine

Tag 1: 28.09.2022: Pathophysiologie chron. Wunden, Diagnostik, Lymphologie

Tag 2: 02.11.2022: Komplexe Wundsituationen, Wundreinigung, Hautschäden

Tag 3: 16.11.2022: Tumorwunden, palliative Wundversorgung

Tag 4: 23.11.2022: Gesundheitsökonomie, Hygiene
Tag 5: 30.11.2022: Prüfung

 

Modul 1 - Fachtherapeut Wunde ICW®

ERGÄNZUNGSMODUL ZUM ERFÜLLEN DER ANFORDERUNG AN SPEZIALISIERTE LEISTUNGSERBRINGER

nach Richtlinien der Initiative Chronische Wunden (ICW)

Das 1. Modul* der Fortbildung Fachtherapeut Wunde ICW® (FT) ergänzt mit seinen 32 Unterrichteinheiten das Basisseminar Wundexperte ICW®, um die Voraussetzungen an spezialisierte Leistungserbringer in der Wundversorgung - auf Grundlage der seit Januar 2022 gültigen Rahmenempfehlung zur häuslichen Krankenpflege - zu erfüllen. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein gültiges Zertifikat „Wundexperte ICW®“.

Bei dem Ergänzungsmodul handelt es sich um eine spezifische Zusatzqualifikation zur Versorgung von Menschen mit chronischen und schwer heilenden Wunden.

Sie sind Wundexpert/in ICW® und absolvieren das 1. Modul Fachtherapeut, dann erfüllen Sie die Zusatzqualifikation von 84 UE für spezialisierte Leistungserbringer.

 

Das Modul richtet sich an:

  • Ärzte
  • Apotheker
  • Heilpraktiker
  • Heilerziehungspfleger
  • medizinische Fachangestellte (MFA)
  • operationstechnische Assistenten (OTA)
  • Podologen
  • Physiotherapeuten m. Zusatzqualifikation
  • Lymphtherapeut
  • Pflegefachkräfte (Gesundheits-,Kranken-, Kinderkranken-, sowie Altenpfleger)
    mit Abschluss Wundexpert*in ICW

 


Prüfungsgebühr:

Kursgebühr: 690,00 € zzgl. 19 % MwSt.

als Teilnehmer/in erhalten Sie

einen umfangreichen Seminarordner mit Handouts zu den Vorträgen, mit vielen Wundbildern in Farbe und Informationen der Initiative Chronische Wunden (ICW).Zugriff auf einen kennwortgeschützten Bereich mit vielen Zusatzinformationen, Links und Dokumenten rund um das Thema WundmanagementGetränke, Pausensnacks und Mittagessen (sind in der Teilnahmegebühr inclusive)

Zielgruppe

Jeder, der zuvor erfolgreich das Basisseminar Wundexperte ICW® absolviert hat und noch im Besitz eines gültigen Zertifikates ist.

Die Fortbildung umfasst:

36 Unterrichtseinheiten (à 45 Minuten) theoretischer Unterricht Online und Präsenz

Schriftliche Prüfung (60 Minuten)

Preis & Leistung

Dies Seminargebühr beträgt 690 € und ist USt. befreit nach §4 Nr. 21 a) bb) UStG.

Die Gebühr beinhaltet:

  • Praxisnahes Lernen
  • Dozenten aus der Wundversorgungspraxis
  • Präsentationen zum Download
  • TeilnahmebestätigungPrüfungs-* &
  • Zertifikatsgebühren
  • Catering,
  • Mittagstisch und Getränke an den Präsenztagen

Abschluss

Nach bestandener Prüfung erhalten Sie ein Zertifikat der ICW das ausweist, dass Sie als verantwortliche Pflegefachkraft die Anforderung zur spezialisierten Leistungserbringung in der Versorgung von chronischen und schwer heilenden Wunden erfüllen.

Inhalte: anhand des Curriculums „Fachtherapeut chron. Wunden ICW“, u. a.:

Infos für Pflegefachpersonen in der Wundversorgung

Die Häusliche Krankenpflege-Richtlinie (HKP-Richtlinie) ist am 01. April 2021 in Kraft getreten, darin sind verschiedene  Anforderungen an spezialisierte Leistungserbringer formuliert. Für diesen Bereich wird von Pflegefachpersonen eine besondere Qualifikation gefordert. Dabei werden laut Rahmenempfehlung zwischen Leitung und Mitarbeiter („verantwortliche Pflegefachkraft bzw. die Fachbereichsleitung sowie die übrigen an der Versorgung beteiligten Pflegefachkräfte“) der Einrichtung unterschieden.

Alle Absolventen mit gültigem Zertifikat Wundexperte ICW®, die den Nachweis der geforderten 84 UE für die „übrigen an der Versorgung beteiligten Pflegefachkräfte“ der spezialisierten Leistungserbringer benötigen, können aufbauend auf das Seminar Wundexperte ICW® das Modul 1 des Fachtherapeut Wunde ICW® (Schwerpunkt Ulcus Cruris) plus 4 UE (Abstimmung Zertifizierungsstelle) absolvieren und eine Prüfung ablegen. Es wird ein spezielles Zertifikat (Zwischenzeugnis/Zertifikat Modul 1 Fachtherapeut Wunde ICW®) mit inhaltlichen und quantitativem Nachweis ausgestellt, welches den Umfang von 88 UE Theorie ausweist.

Falls der Teilnehmer nachträglich den Abschluss Fachtherapeut Wunde ICW® anstrebt, kann das Modul anerkannt werden, wenn dieser innerhalb der nächsten zwei Jahre ab Modulabschluss angetreten wird.

Quellen zum Nachlesen: ICW

Ab 01.01.2022 ist die Vereinbarung zur § 6 Rahmenempfehlung - HKP 16-21 – in Kraft getreten.

Was bedeutet das konkret?

Die Versorgung von Versicherten mit chronischen und schwer heilenden Wunden soll durch spezialisierte Leistungserbringer erfolgen, die entsprechende Qualifikationen mit einer vorgeschriebenen Mindeststundenzahl besucht haben.

Was ist ein spezialisierter Leistungserbringer?

Ein spezialisierter Pflegedienst oder eine spezialisierte Einrichtung außerhalb der Häuslichkeit (wie zum Beispiel ein Wundzentrum)

Achtung!

Nur im Einzelfall darf ein nicht spezialisierter Leistungserbringer die Versorgung von chronischen schwer heilenden Wunden übernehmen.

Wann tritt diese Regelung in Kraft?

Übergangsregelung zur Qualifikation der verantwortlichen Pflegefachkraft/Fachbereichsleitung bei bestehenden Pflegediensten:

Hiernach kann ein Pflegedienst für eine Übergangszeit von 2 Jahren nach Inkrafttreten der Rahmenempfehlungen als spezialisierter Pflegedienst gelten, auch wenn die Leitungskraft noch nicht abschließend die in den Rahmenempfehlungen geregelten Anforderungen erfüllt.

Anforderungen Qualifikation Wundversorgung

Verantwortliche Pflegefachperson „Wundversorgung“

abgeschlossene Ausbildung Pflegefachperson+ Zusatzqualifikation Versorgung chron. und schwerheilender Wunden 84 Stunden Theorie (WE-Kurs 56 Std. + 32 Stunden Modul 1 Fachtherapeut chron. Wunden)

Alle Absolventen mit gültigem Zertifikat Wundexperte ICW®, die den Nachweis der geforderten 84 UE für die „übrigen an der Versorgung beteiligten Pflegefachkräfte“ der spezialisierten Leistungserbringer benötigen, können aufbauend auf das Seminar Wundexperte ICW® das Modul 1 des Fachtherapeut Wunde ICW® (Schwerpunkt Ulcus Cruris) plus 4 UE (Abstimmung Zertifizierungsstelle) absolvieren und eine Prüfung ablegen. Es wird ein spezielles Zertifikat (Zwischenzeugnis/Zertifikat Modul 1 Fachtherapeut Wunde ICW®) mit inhaltlichen und quantitativem Nachweis ausgestellt, welches den Umfang von 88 UE Theorie ausweist.


 


Für die Warteliste registrieren: Fachtherapeut Modul 1 [HKP-Richtlinie] 1-2022


Der Kurs ist leider ausgebucht. Mit diesem Formular buchen Sie sich auf die Warteliste.
Falls die von Ihnen gewünschte Anzahl an Plätzen frei wird, werden wir Sie kontaktieren!

Einzelpreis


Teilnehmerdaten

>>> Sie sind mit "AkademieGuW" eingeloggt? >>> Bitte unbedingt ausloggen! Zum Anmelden zu einer Veranstaltung über dieses Formular dürfen Sie nicht im kennwortgeschützten Bereich angemeldet sein!

weitere Teilnehmer anmelden - bitte ggf. oben "Anzahl der Teiln." anpassen

Rechnungsadresse

Angabe von Geburtsdatum u. -ort nur bei Podologie-Fortbildungen und Weiterbildungen (z. Bsp. Wundexpertenkurs) notwendig

* notwendige Angaben