Sehr geehrte Wundexpertin, sehr geehrter Wundexperte

Hier sind die Informationen der Intitiative Chronische Wunden zur

Rezertifizierung Wundexperten ICW

zusammengestellt.

Wir bieten zahlreiche Fortbildungen als Rezertifizierungsveranstaltung an. Hier gelangen Sie zu den Fortbildungen zum Thema Wundmanagement. Darunter sind zahlreiche Fortbildungen, an denen Sie ICW-Punkte erhalten. Übersicht der ICW-zertifizierten Fortbildungen. Bei den Fortbildungen, an denen es ICW-Punkte gibt, sind die Punkte jeweils separat angegeben!

 

Re-Zertifizierung

Sie wollen Ihre Wundexperten-Urkunde nach 5 Jahren neu beantragen?

Hier die Adresse, an die Sie Ihre Unterlagen schicken:

TÜV Rheinland Akademie
Personalzertifizierungsstelle PersCert TÜV
Frau Yvonne Neiss
Alboinstraße 56
12103 Berlin
T 030/7562-3602
 
Bitte legen Sie auf jeden Fall folgende Unterlagen bei:
- Urkunde des Wundexpertenkurses im Original (bitte machen Sie eine Kopie für Ihre Unterlagen)
- Liste der besuchten Fortbildungen/Fachtage
- Kopien der Teilnahmebescheinigungen
- Kopie Ihres Berufsabschlusses (Altenpflege, Krankenpflege o. Podologie, etc.)

 

Aktuelle Infos zur Rezertifizierung Wundexperte finden Sie auf der Homepage der

Initiative Chronische Wunden (ICW)

Zu Informationen zur Rezertifizierung Wundexperte ICW

Das Antragsblatt zur Rezertifizierung

 

Bei weiteren Fragen können Sie sich auch gerne an uns wenden.

Das Team der Akademie für Gesundheitsberufe und WUNDMANAGEMENT

 

Informationen zur Rezertifizierung für Kursabsolventen

Die gemeinsame Zertifizierungsstelle von ICW und PersCert TÜV hat seit 2008 die Zertifikate auf 5 Jahre befristet. Damit soll die Aktualität des Wissens und die fachliche Qualifizierung der  Wundexperten bzw. Pflegetherapeuten gesichert werden.


Wie sind die Rezertifizierungsanforderungen zu verstehen?

  • Alle Absolventen seit 2008 müssen pro Jahr mindestens 8 Fortbildungspunkte nachweisen. Wie viele Fortbildungspunkte der ICW für eine Veranstaltung anerkennt, legt die Anerkennungs- und Zertifizierungsstelle bei Prüfung und Zulassung der Veranstaltung fest. In der Regel entspricht eine Unterrichtsstunde à 45 Min einem Punkt, ein Kongresstag = 6 Punkte.
  • Von den 40 Fortbildungspunkten in 5 Jahren müssen mindestens 32 Punkte in Form von persönlicher Anwesenheitsbestätigung bei den Veranstaltungen nachgewiesen werden.
  • Als Alternative zur Anwesenheitsschulung können Sie max. 8 Punkte innerhalb des 5-jährigen Zeitraums durch die Bearbeitung von Studienbriefen oder e-learning Schulungen erbringen.
  • Einmalig im Verlauf der 5 Jahre und in begründeten Ausnahmefällen (z. B. Mutterschutz) können auch 16 Stunden in einem Jahr geltend für zwei Jahre anerkannt werden.
  • Die fünf Jahre zählen ab dem Prüfungstermin, der im Zertifikat vermerkt ist. Die Laufzeit ist auf dem Zertifikat entsprechend befristetet.

 

Beispiel:
Ist das Prüfungsdatum der 23.11.2013, so muss der Absolvent bis zum 23.11.2014 acht Fortbildungspunkte nachweisen. Insgesamt müssen 5 x 8 Punkte (= 40) bis zum 23.11.2018 nachgewiesen werden.


Welche Fortbildungen werden für die Rezertifizierung anerkannt?

  • Berücksichtigt werden nur Rezertifizierungsangebote von anerkannten Bildungsträgern der ICW/PersCert TÜV oder die Kongresse der Fachgesellschaften (ICW/DGfW).
  • Auch angemeldete und von uns bestätigte Schulungen in Form von Studienbriefen oder e-learning Angeboten werden berücksichtigt.
  • Alle diese Schulungen werden bei der ICW angemeldet und registriert sowie mit Punkten ausgewiesen. Eine spätere Nachverfolgung ist somit gewährleistet.
  • Die nachträgliche Anerkennung anderer Fortbildungsveranstaltungen ist nicht vorgesehen, da für diese eine hinreichende Beurteilung der inhaltlichen und organisatorischen Aspekte unmöglich ist.
  • Wo erfahre ich, wann welche Veranstaltungen angeboten werden?
  • Bitte entnehmen Sie die Informationen unseren Kurslisten „Rezertifizierungsschulungen“, die monatlich auf der Homepage der ICW aktualisiert werden.


Wie dokumentiere ich meine Rezertifizierungsschulungen?
o In dem Formblatt „Fortbildungsnachweis/Antrag Rezertifizierung“ werden die Veranstaltungen aufgelistet.
o Jede Veranstaltung muss trotzdem mit einer Bescheinigung (Teilnahmebestätigung) des Bildungsträgers belegt werden.


Wie beantrage ich meine Rezertifizierung?
Sie reichen frühestens 3 Monate vor und spätestens 3 Monate nach Ablauf der fünf Jahre Ihre gesammelten Nachweise selbst beim TÜV ein. (Kontakt siehe unten) oder wickeln die Rezertifizierung über den Bildungsträger ab, falls er diesen Service für Kursteilnehmer anbietet.


Folgende Unterlagen sind einzureichen:
1. Das ausgefüllte Formblatt „Fortbildungsnachweis/Antrag Rezertifizierung“

2. Die einzelnen Nachweise der besuchten Fortbildungen zur Rezertifizierung

3. Der Nachweis Ihrer Grundqualifikation (z. B.: Gesundheits- und Krankenpfleger oder Arzt…)

4. Ihr bisher gültiges Zertifikat

Gegen eine Gebühr (30 € zzgl. ges. MwSt. Stand 1/2014) erhalten Sie dann ein aktualisiertes Zertifikat, das wieder 5 Jahre gilt.
Bitte behalten Sie in den eigenen Unterlagen eine Kopie des „alten“ Zertifikats.

Wenn ich Wundexperte ICW/TÜV und Pflegetherapeut Wunde ICW/TÜV bin, muss ich dann beide Zertifikate rezertifizieren lassen?
Nein, das ist nicht nötig. Die Rezertifizierung gilt immer für den höheren der beiden Abschlüsse (Pflegetherapeut Wunde). Damit ist der vorherige (Wundexperte) eingeschlossen. Sie müssen derzeit daher auch keine getrennt ausgewiesenen Fortbildungen besuchen und keine doppelten Punkte sammeln.

Wenn Sie trotzdem das Zertifikat des Wundexperten neu ausgestellt haben
möchten, so gilt Folgendes:
Sie senden beide Zertifikate zusammen mit den Nachweisen der 8 Punkte pro
Jahr ein. Für die Ausstellung des zusätzlichen Zertifikats erheben wir eine
Bearbeitungsgebühr (10 € zzgl. ges. MwSt. Stand 1/2013).

 

 

Information Rezertifizierung Teilnehmer /Stand 2014/01

 

 

Wundexpertenkurs

aktuelle Downloads

Hospitation

Hospitieren Sie im Therapiezentrum Chronische Wunden

in Lahr und Achern

> weitere Informationen

Kontakt

Alte Bahnhofstraße 10/2
77933 Lahr

Tel: 07821 - 98 98 74
Fax: 07821 - 92 11 09 

> Kontaktformular

Bildungsprämie